skip to Main Content

Schloß Kurs

Maritim Golfpark Ostsee - PlatzübersichtAuf dieser Seite finden Sie Birdie­book und Score­karte des Schloß Kurses.

In der neben­ste­henden Platz­über­sicht (zum Vergrö­ßern bitte auf die Grafik klicken oder als PDF down­loaden) sind die Bahnen des Schloß Kurses in Blau skiz­ziert.

Das High­light dieses Kurses ist das Signa­ture Hole (Bahn 4) des Maritim Golf­park Ostsee.

Die Beson­der­heit der Spiel­bahn sind die beiden großen Grün­bunker in Form der Initialen des Platz-Desi­gners Christop Städler, CS.

Birdiebook

mit Spiel­tipps der Maritim Pros Malte und Olaf.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Gleich der erste Abschlag stimmt land­schaft­lich und stra­te­gisch darauf ein, was den Spieler im weiteren Verlauf der Runde erwartet: Zwei Teiche rechts vor dem Tee und am linken Bahn­rand mahnen zur Präzi­sion.

Long­hitter können über den Soli­tär­baum am linken Teichende abkürzen.

Auch beim Schlag zum Grün bietet sich nur ein schmaler offener Zugang zwischen zwei Bunkern.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Ein langes und sehr schwie­riges PAR 5 das hang­ab­wärts zum Hemmels­dorfer See verläuft.

Der Drive muss präzise zwischen zwei Bunkern hindurch gespielt oder vorge­legt werden.

Beim zweiten Schlag können nur Long­hitter versu­chen, den linken Fair­way­bunker zu über­winden.

Das schwer zu tref­fende Grün kann nur im Flug ange­spielt werden, da der Eingang durch eine Gras­mulde verstellt wird.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Ein unge­mein attrak­tives PAR 3, sowohl in land­schaft­li­cher als auch in sport­li­cher Hinsicht.

Das Grün liegt diagonal zwischen einem Teich und einem Knick. Der Schlag zum Grün darf weder zu kurz noch zu lang noch nach rechts verzogen sein, sonst droht ein Doppel­bogey.

Vorsich­tige Spieler sollten sicher das Vorgrün anspielen, um von dort mit einem guten Chip noch das Par zu errei­chen.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Dieses reiz­volle PAR 5 verläuft parallel zum Auen­wald am Seeufer auf und ab durch die wellige Endmo­rä­nen­land­schaft.

Mit dem zweiten Schlag ist ein Soli­tär­baum in der Mitte des Fair­ways zu umspielen.

Vor dem Grün verläuft ein Graben der zum Vorlegen oder Über­spielen zwingt.

Diese PAR 5 ist das soge­nannte Signa­ture Hole des Golf­parks.

Die Beson­der­heit sind die beiden sehr großen Grün­bunker in Form der Initialen des Platz-Desi­gners Christop Städler, CS.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Diese land­schaft­lich beson­ders beein­dru­ckende Bahn verläuft schnur­ge­rade an einem Knick entlang.

Die beiden Fair­way­bunker in der Drivezone bieten nur eine schmale Passage und lassen ein Vorlegen ratsam erscheinen.

Das vor einer impo­santen Gehölz­ku­lisse gele­gene Grün wird rechts von zwei Bunkern flan­kiert und kann wegen seiner steilen Front­bö­schung nur im Flug ange­spielt werden.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

In der Kürze liegt die Würze: dieses PAR 3 besticht sowohl in opti­scher Hinsicht als auch vom sport­li­chen Design her.

Das Grün wird links von einem Knick und rechts hinten von einem Hügel einge­rahmt.

Der Zugang zum Grün wird durch ein canyonar­tiges Wasser­hin­dernis und durch einen Bunker verstellt, so dass der Schlag zum Grün entspre­chend präzise sein muss.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Bei diesem langen PAR 4 führt der Abschlag von einem Hügel hinunter zu einem Fairway, das in ca. 220 m Entfer­nung vom Tee von einem Graben durch­quert wird.

Von der Lande­zone davor bleibt noch ein Holz oder langes Eisen bis zum Grün, das frontal unver­tei­digt ist.

Am rechten Grün­rand lauern zwei Bunker und ein kleines Feucht­biotop auf verzo­gene Bälle.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Die von Obst­bäumen umge­bene Bahn verläuft hang­auf­wärts und sieht täuschend harmlos und unver­tei­digt aus.

Das Grün wird links halb­kreis­förmig von einer Hügel­kette umgeben, wodurch der links am Grün­rand gele­gene Bunker vom Abschlag aus nicht zu erkennen ist.

Die Mulde am rechten Grün­rand leitet verzo­gene Bälle ab und erschwert das Anspiel der rechten Fahnen­po­si­tionen.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Dieses Dogleg nach rechts spielt sich schwerer, als die vom Tee relativ gefahrlos ausse­hende Bahn vermuten lässt.

Die beiden Bunker im Dogleg­winkel hindern weit­ge­hend am Abkürzen.

Das Grün ist sehr schmal, wird beid­seitig von tiefen Bunkern flan­kiert und ist bei dem meist herr­schenden Gegen­wind sehr schwierig zu treffen.

Nicht zu lang schlagen, denn die Ausgrenze lauert direkt hinter dem Grün!

Scorekarte / Vorgabenverteilung

Die Vertei­lung der indi­vi­du­ellen Vorgabe ist abhängig von der jewei­ligen Kurs­kom­bi­na­tion.
Das Course Rating (Vorga­ben­ta­bellen) für alle mögli­chen Kurs­kom­bi­na­tionen finden Sie auf der Seite Course Rating / Slope.

LochNameHCPPARHerren weißHerren gelbDamen blauDamen rot
1Mulligan54359 m350 m305 m292 m
2Am Schloß­park35542 m521 m452 m437 m
3Knick-Blick113172 m149 m139 m124 m
4C.S.75503 m488 m424 m412 m
5Nord­grenze134356 m342 m299 m284 m
6Canyon153144 m126 m122 m109 m
7Sichel­graben14380 m362 m316 m303 m
8Streu­obst­wiese173157 m143 m132 m120 m
9Wald­kurve94372 m360 m321 m307 m
Gesamt352985 m2841 m2510 m2388 m

Blitzschutzhütten

Auf unserer Anlage befinden sich fünf Schutz­hütten, die mit einem Blitz­schutz versehen sind:

  • Schloß Kurs · Abschlag Bahn 6
  • Warns­dorf Kurs · Grün Bahn 8
  • Warns­dorf Kurs · Abschlag Bahn 1
  • Schloß / Warns­dorf Kurs · zwischen den Abschlägen Schloß Bahn 4 und Warns­dorf Bahn 3
  • See Kurs · Abschlag Bahn 4

Unsere drin­gende Bitte darüber hinaus:
Lassen Sie Ihr Bag in mindes­tens 20 m Abstand von der Hütte draußen stehen und achten Sie auf die Warn­si­gnale der Marshalls.

Weitere Infor­ma­tionen zum Verhalten bei Gewitter finden Sie in dem nach­fol­genden PDF, heraus­ge­geben vom DGV: Golf bei Gewitter? Rich­tiges Verhalten im Freien (PDF).

Toiletten

WCs finden Sie im Mulligan´s Bistro und in den Umklei­de­räumen.

Auf dem Platz befindet sich ein WC-Container am Abschlag der Bahn Warns­dorf 1 (Grat­wan­de­rung) und ein weiterer am Abschlag der Bahn Warns­dorf 7 (Gassen­hauer), erreichbar auch vom Abschlag der Bahn Schloß 7 (Sichel­graben).

Back To Top