skip to Main Content

Warnsdorf Kurs

Maritim Golfpark Ostsee - Platzübersicht

Auf dieser Seite finden Sie Birdie­book und Score­karte des Warns­dorf Kurses.

In der neben­ste­henden Platz­über­sicht (zum Vergrö­ßern bitte auf die Grafik klicken oder als PDF down­loaden) sind die Bahnen des Warns­dorf Kurses in Weiß skiz­ziert.

Der PAR 37 Kurs ist der längste der drei 9-Loch Kurse im Golf­park.

Lange Fair­ways, große Bunker und Grüns sowie viele Knicks und Wasser­hin­der­nisse charak­te­ri­sieren die Spiel­bahnen dieses Kurses.

Birdiebook Warnsdorf Kurs

mit Spiel­tipps der Maritim Pros Malte und Olaf.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Dieses nach links knickende Dogleg über den höchsten Punkt des Golf­ge­ländes spielt sich bei dem übli­chen Rücken­wind relativ kurz.

Long­hitter benö­tigen einen Carry von 235 m über die blinden Fair­way­bunker im linken Dogleg-Winkel, um das Grün anzu­greifen.
Das wird aller­dings durch einen Sperr­bunker vertei­digt.

Sinn­volle Alter­na­tive: ein Holz oder langes Eisen vom Tee und ein weiteres Eisen oder Wedge ins Grün.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Dieses lange PAR 4 zählt zu den schönsten, spek­ta­ku­lärsten und schwersten Löchern des Platzes.

Beim Drive zwingt ein Teich am rechten Bahn­rand zu einem Carry von mindes­tens 180 m oder zu einem präzisen Passier­schlag.

Unmit­telbar hinter dem Grün lauert für den Spieler unsichtbar ein weiterer Teich, der das Anspiel des Grüns mit einem langen Schlag psycho­lo­gisch schwierig macht.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Die Drivezone wirkt relativ breit, wird aber für Long­hitter durch beid­sei­tige Bunker einge­engt.

Das lange schmale Grün liegt diagonal zwischen einem Bunker vor der linken Grün­seite und einem Teich unmit­telbar entlang der hinteren Grün­kante, so dass vor allem die hinteren Fahnen­po­si­tionen viel Mut und Können bei Anspiel erfor­dern.

Lieber kurz bleiben und auf eine gute Annä­he­rung hoffen.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Bei diesem PAR 4 muss man zunächst einen Teich vor dem Abschlag über­winden.

In ca. 220 m Entfer­nung vom Herren­ab­schlag verläuft eine Bunker­kette quer durch das Fairway, die nur wenige Long­hitter über­winden können.

Das nieren­för­mige Plateau-Grün erschwert das Anspiel enorm und darf auf keinen Fall rechts verfehlt werden, ansonsten springt der Ball in den dortigen Teich.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Im Zentrum des großen nörd­li­chen Golfareals liegt diese ausnahms­weise teich- und knick­freie Bahn: ein langes, offen anmu­tendes, aber dennoch große Präzi­sion erfor­derndes PAR 3.

Das Grün wird vorn rechts durch einen großen, gut sicht­baren Bunker vertei­digt, wogegen am linken Grün­rand zwei weit­ge­hend blinde Bunker lauern und nur einen schmalen Zugang für ein flaches Anspiel frei­lassen.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Der Drive verläuft parallel an einem Knick entlang.

Long­hitter sollten sich verkneifen, die Ecke des Doglegs abzu­kürzen, weil rechts hinter dem Knick ein Teich verborgen ist (Mindest-Carry 220 m).

Der zweite Schlag verläuft hang­ab­wärts zu einem Grün, das rechts durch einen großen Bunker vertei­digt wird.

Der Schlag auf das Grün darf wegen eines Grabens dahinter nicht zu lang geraten!

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Der Drive muss durch einen schmalen Knick­durch­bruch gespielt werden.

Anschlie­ßend verläuft das Fairway als Dogleg nach links parallel am Knick entlang.

Long­hitter können über die linke Ecke ein wenig abkürzen, dennoch ist das Errei­chen des Grüns mit dem zweiten Schlag schwierig.

Ca. 130 m vor dem Grün sind ein Quer­graben zu über­winden und ein Teich am rechten Bahn­rand zu vermeiden.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Bei diesem kurzen PAR 4 kommen gleich drei Teiche ins Spiel.

Zwei von ihnen flan­kieren die Drive­lan­de­zone, wobei nur wenige Long­hitter die Direkt­linie Rich­tung Grün nehmen können (Mindest-Carry 220 m gegen den Wind).

Der dritte Teich liegt am Ende der Drive­lan­de­zone auf der rechten Fairway-Seite.

Vor dem Grün fängt ein Bunker zu kurz gera­tene Schläge ab.

Spieltipps unserer Pros Malte und Olaf

Der Drive stellt die Spie­le­rInnen noch vor keine beson­deren Probleme.

Beim zweiten Schlag wird jedoch die Lande­zone durch einen Teich einge­engt.

Das Grün liegt hinter einer Teich­aus­buch­tung und einem tiefen Bunker mit einer Find­lings­bö­schung.
Es ist beson­ders in der rechten Hälfte schwer anzu­spielen.

Das spek­ta­ku­läre Loch bildet den würdigen Abschluss dieses anspruchs­vollen Golf­platzes.

Warnsdorf Kurs – Scorekarte / Vorgabenverteilung

Die Vertei­lung der indi­vi­du­ellen Vorgabe ist abhängig von der jewei­ligen Kurs­kom­bi­na­tion.
Das Course Rating (Vorga­ben­ta­bellen) für alle mögli­chen Kurs­kom­bi­na­tionen finden Sie auf der Seite Course Rating / Slope.

LochNameHCPPARHerren weißHerren gelbDamen blauDamen rot
1Grat­wan­de­rung164321 m312 m280 m265 m
2Beauty & Beast44413 m395 m342 m330 m
3Haza­deur124371 m358 m311 m298 m
4Cross-Bunkers184344 m329 m299 m284 m
5Zentral­pla­teau143196 m185 m185 m177 m
6Maritim Blick64381 m372 m320 m312 m
7Gassen­hauer25478 m469 m403 m393 m
8Water­kant104325 m316 m273 m265 m
9Happy End I85459 m447 m390 m377 m
Gesamt373288 m3183 m2803 m2701 m

Blitzschutzhütten

Auf unserer Anlage befinden sich fünf Schutz­hütten, die mit einem Blitz­schutz versehen sind:

  • Schloß Kurs · Abschlag Bahn 6
  • Warns­dorf Kurs · Grün Bahn 8
  • Warns­dorf Kurs · Abschlag Bahn 1
  • Schloß / Warns­dorf Kurs · zwischen den Abschlägen Schloß Bahn 4 und Warns­dorf Bahn 3
  • See Kurs · Abschlag Bahn 4

Unsere drin­gende Bitte darüber hinaus:
Lassen Sie Ihr Bag in mindes­tens 20 m Abstand von der Hütte draußen stehen und achten Sie auf die Warn­si­gnale der Marshalls.

Weitere Infor­ma­tionen zum Verhalten bei Gewitter finden Sie in dem nach­fol­genden PDF, heraus­ge­geben vom DGV: Golf bei Gewitter? Rich­tiges Verhalten im Freien (PDF).

Toiletten

WCs finden Sie im Mulligan´s Bistro und in den Umklei­de­räumen.

Auf dem Platz befindet sich ein WC-Container am Abschlag der Bahn Warns­dorf 1 (Grat­wan­de­rung) und ein weiterer am Abschlag der Bahn Warns­dorf 7 (Gassen­hauer), erreichbar auch vom Abschlag der Bahn Schloß 7 (Sichel­graben).

Back To Top